Kinder- und Jugendhilfe Potsdam/ Zauch-Belzig Was wir tun Wo wir helfen

„Ist das cool“: Kinder des „Heimatsterns“ in Potsdam nehmen an Ausstellung teil

Mit großen Augen haben einige Kinder des „Heimatsterns“ in Potsdam die Eröffnung der Ausstellung „101 Mitbringsel“ am 24. September begleitet.

Das Besondere: vier von ihnen haben sich an dieser beteiligt. Sie bringt bis Ende November für Potsdamerinnen und Potsdamer besondere Gegenstände im Schaufenster der Zweigbibliothek am Stern zusammen.

Kuratorin dankt „Heimatstern“-Kindern für Mut und Vertrauen

„Ist das cool“, sagte der zehnjährige Marc, der einen herzförmigen Anhänger beisteuerte, mit dem er Streits schlichtet. Auch Leon und Jerome waren aufgeregt, als sie ihre Gegenstände begutachteten. Leon reichte einen Null-Euro-Schein einer Spreewald-Reise mit seinen Eltern ein, Jerome ist stolz auf seinen Hühnergott von einem „Heimatstern“-Gruppenurlaub auf Rügen.

„Es erfordert Mut und Vertrauen der Kinder, die nicht wussten, wo ihr Gegenstand landet oder ob er möglicherweise in der Masse untergeht“, sagte Angelika Aden, eine der Kuratorinnen und in ihren Dankesworten.

Und so kam es, dass es sich Finns Hirschzahn auf einem kleinen Podest neben einer Hundertwasser-Giraffe bequem machte. Nachdem sich die Kinder noch eine Autogrammkarte von Turbine-Potsdam-Fußballerin Anna Gerhardt geholt hatten, machten sie sich zurück auf den Heimweg.

0 Kommentare zu “„Ist das cool“: Kinder des „Heimatsterns“ in Potsdam nehmen an Ausstellung teil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.