Menschlichkeit Rotkreuzgrundsätze Wofür wir stehen

„Kleiner Grundgedanke“ – Kolumne unserer Landeskonventionsbeauftragten

Iris Mitsostergios Landeskonventionsbeauftragte

Die Verbreitungsarbeit – gemeint ist die Verbreitung der Regeln des humanitären Völkerrechts und der Grundsätze des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes – ist eine der Hauptaufgaben der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung. Verantwortlich für diese wichtige Arbeit sind in allen DRK-Gliederungen die Konventionsbeauftragten. In ihrer Kolumne „Kleiner Grundgedanke“ nimmt uns Iris Mitsostergios, Landeskonventionsbeauftragte im DRK-Landesverband Brandenburg e.V., mit in die Welt des humanitären Völkerrechts und der Grundsätze unserer Bewegung.

Rotes Kreuz und Genfer Abkommen sind zusammen ganz großes Tennis!

Die vier Konventionen von 1949 und die beiden Zusatzprotokolle von 1977 sind Kernstücke des humanitären Völkerrechts und schützen Menschen vor Grausamkeit und Unmenschlichkeit in bewaffneten Konflikten. Dies gilt insbesondere für verletzte, kranke oder schiffbrüchige Kombattanten sowie für Zivilpersonen.

Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung hat sich dazu verpflichtet, für ihre Rechte und ihren Schutz einzutreten. Auch die Umsetzung und Weiterentwicklung der Genfer Abkommen sind ihr Anliegen, denn neue Waffentechnologien und veränderte Methoden der Kriegsführung erfordern seit über 150 Jahren kontinuierlich auch rechtliche Anpassungen.

Matchball Konventionsarbeit: Die Verbreitung der Kenntnisse über das humanitäre Völkerrecht sowie über die Grundsätze und Ideale der Bewegung ist gemäß Artikel 3 der Statuten der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung sowie § 2 der Satzung des DRK eine Hauptaufgabe des Roten Kreuzes.

Als freiwillige Hilfsgesellschaft der deutschen Behörden im humanitären Bereich ist das DRK in § 2 DRK-Gesetz ausdrücklich mit der Verbreitungsarbeit beauftragt und unterstützt damit auch die Bundesregierung. Die Konventionsbeauftragten fungieren dabei als Multiplikatoren, indem sie dieses Wissen vermitteln, etwa den aktiven Mitgliedern im DRK und darüber hinaus auch der Bevölkerung.

Mit jeder Verbandsebene innerhalb der föderalen Struktur des DRK wollen wir weiterhin auch in unserem Landesverband Verbreitungsarbeit leisten. Spiel, Satz und Sieg!

0 Kommentare zu “„Kleiner Grundgedanke“ – Kolumne unserer Landeskonventionsbeauftragten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.