Flucht und Migration Menschlichkeit Was wir tun Wer wir sind Wofür wir stehen

DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg – Seit über fünf Jahren jeden Tag im Einsatz

DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg - Seit über fünf Jahren jeden Tag im Einsatz

Am Sonntag (20. Juni) ist Weltflüchtlingstag. Über 80 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht – das ist ein Prozent der Weltbevölkerung. Die DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg steht allen Menschen, die nach ihrer Flucht in Brandenburg ankommen, zur Seite. Seit über fünf Jahren setzt sie sich jeden Tag für die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz und die Würde von geflüchteten Menschen ein.

Was als Einsatz in der Nothilfe im September 2015 begann, ist fünf Jahre später ein Netz aus ineinandergreifenden Angeboten für Menschen mit Fluchterfahrung. Als Betreuer der Erstaufnahmeeinrichtungen im Land Brandenburg, mit den Migrationsberatungsstellen in Potsdam und Teltow sowie dem Ehrenamtsprojekt „Zusammen stark! – Integration von Geflüchteten in soziale Berufe und Gesundheitsberufe“ rund um Fragen des Berufsstarts begleitet die DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg Menschen, die in Brandenburg ankommen, auf ihrem Weg in ein neues Leben.

„Die DRK Flüchtlingshilfe ist Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Unsere Arbeit wird – wie im gesamten Roten Kreuz – von den Grundsätzen der   Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität getragen. Wir setzen uns für Menschen in Notlagen ein und unterstützen sie, von der Erstaufnahme bis zum Berufsstart“, erklärt Christine Großer, Geschäftsführerin der DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg gGmbH.

Betreuung in den Erstaufnahmeeinrichtungen

Als Betreuer der Außenstandorte der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Wünsdorf und Doberlug-Kirchhain kümmern sich die Teams der DRK Flüchtlingshilfe um das tägliche Wohl der Menschen, die gerade in Brandenburg angekommen sind.

Sie unterstützen die Bewohnenden der Einrichtungen bei der Unterbringung, Versorgung und Beantwortung alltäglicher Fragen, der migrationsspezifischen Sozialberatung, der Freizeit- und Kinderbetreuung sowie der medizinischen Versorgung und Betreuung.

Was allen, die hier arbeiten, besonders wichtig ist: Gegenseitiges Verständnis und einander auf Augenhöhe zu begegnen.

Ob in den vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderten Erstorientierungskursen, bei Arbeitsangeboten innerhalb der Einrichtung, der Elternbegleitung im Kita- und Schulalltag oder bei interkulturellen Sportturnieren und Kreativprojekten – die insgesamt 120 Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler in den Erstaufnahmeeinrichtungen sind für die Bewohnerinnen und Bewohner jederzeit da.

Eine besondere Stärke der Teams vor Ort? Das ist neben fachlicher Kompetenz und Einfühlungsvermögen auch die hohe Sprachkompetenz. Mit Mitarbeitenden aus 19 Ländern, die mehr als 13 Sprachen sprechen, ist jederzeit die passende Ansprechperson für die Bewohnerinnen und Bewohner vor Ort.

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Da das Ankommen in einem neuen Land auch nach der Zeit in der Erstaufnahme noch viele Herausforderungen mit sich bringt, unterstützt die DRK Flüchtlingshilfe auch Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrung, die bereits in Übergangswohnheimen oder eigenen Wohnungen in Brandenburger Kommunen leben.

In den Migrationsberatungsstellen für erwachsene Zuwanderer in Potsdam und Teltow berät die DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg Menschen individuell und natürlich kostenlos und anonym zu allen Fragen, die sich im neuen Alltag ergeben. Wie finde ich eine Wohnung? Wie organisiere ich Behördengänge? Welche Sozialleistungen stehen mir zu? Wie kümmere ich mich um einen Platz in der Kindertagesbetreuung? Zu diesen und allen weiteren Fragen rund um Themen wie Spracherwerb, Ausbildung, Gesundheit, aber auch persönliche Krisen, Sucht oder familiäre Konflikte stehen Menschen in Teltow und Potsdam die Migrationsberaterinnen der DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg zur Seite.

„Zusammen stark! – Integration von Geflüchteten in soziale Berufe und Gesundheitsberufe“

Für die Menschen in Potsdam und Umgebung bietet die DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg gemeinsam mit dem DRK-Landesverband Brandenburg seit 2019 noch ein weiteres Angebot an. Mit dem Projekt „Zusammen stark! – Integration von Geflüchteten in soziale Berufe und Gesundheitsberufe“ unterstützt das DRK Menschen mit Fluchterfahrung bei ihrer Berufsorientierung, in der Ausbildung und bei den ersten Schritten ins Arbeitsleben.

Gemeinsam mit ehrenamtlichen Berufspaten begleitet und berät das Projektteam Geflüchtete beim Übergang von der Schule zur Ausbildung bzw. ins Studium und bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Den Schwerpunkt bilden dabei Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen.

Begleitung und Unterstützung für Menschen in Notlagen

Seit der Gründung der DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg ist die Unterstützung der Menschen, die nach ihrer Flucht in Brandenburg ankommen, das oberste Gebot der eigenen Arbeit.

Wir danken allen Menschen, die das Rote Kreuz seit mehr als fünf Jahren jeden Tag bei dieser Arbeit unterstützen.

0 Kommentare zu “DRK Flüchtlingshilfe Brandenburg – Seit über fünf Jahren jeden Tag im Einsatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.