Prignitz Was wir tun Wo wir helfen

Wie die Corona-Pandemie die ehrenamtliche Arbeit erschwert

DRK Prignitz Ehrenamt

Viele Helferinnen und Helfer engagieren sich in ihrer Freizeit in den vier Gemeinschaften des DRK-Kreisverbands Prignitz. Dazu gehören die Bereitschaften, die Wasserwacht, das Jugendrotkreuz und die Wohlfahrts- und Sozialarbeit.

Das Jahr 2020 war ein außergewöhnliches Jahr für uns alle, die Arbeit im Ehrenamt wurde stark eingeschränkt. Der Kreisbereitschaftsleiter Marc Histermann gibt Antwort auf unsere Fragen im Bereich der Bereitschaften.

Wir stellen uns vor: die DRK-Bereitschaften

Wir, die DRK-Bereitschaften Prignitz, leisten unsere Dienste auf vielen Veranstaltungen im Bereich der Sanitätsabsicherung und im Katastrophenschutz des Landkreises Prignitz. Im Bereich des Katastrophenschutzes übernehmen wir die Sanitätsaufgabe bei Massenanfall von Verletzten (Zugunglück, Großbrände etc.) sowie die Verpflegung und Betreuung bei Großschadenslagen von Einsatzkräften und Betroffenen.

Aktuell leisten rund 70 ehrenamtliche Einsatzkräfte ihren Dienst an den Standorten Pritzwalk und Wittenberge in den Bereichen Sanität, Verpflegung und Betreuung sowie Technik/Sicherheit & Logistik.

Zu unserem Fuhrpark gehören: vier Krankentransportwagen-TypB, zwei Gerätewagen-Sanität, zwei Mannschaftstransportwagen- Behandlungsplatz 25, ein Betreuungs-Mannschaftstransportwagen, ein Betreuungslastkraftwagen, ein Krankentransportwagen des DRK und ein Verbands-PKW sowie diverse Anhänger.

Unsere Ausrüstung beinhaltet außerdem eine Feldküche, mehrere Großraumzelte sowie Materialien und Geräte für die medizinische Erstversorgung und Überwachung.

Mit welchen Problemen hatten und haben wir im Ehrenamt zu kämpfen?

Wie in vielen anderen Bereichen kämpfen auch wir um die Gewinnung neuer ehrenamtlicher Mitgliederinnen und Mitglieder in den DRK-Bereitschaften.

Ein weiteres Problem, das 2020 entstand, ist die dringend notwendige Qualifizierung (Sanitäter/-innen, Feldköch/-innen, Sprechfunker/-innen etc.) der ehrenamtlichen Einsatzkräfte, die aufgrund der Pandemielage nicht stattfinden konnte.

Wo brauchen wir als DRK-Bereitschaften Unterstützung und was wünschen wir uns für die Zukunft?

Unterstützung wünschen sich vor allem die Bereitschaftsleiter am Standort in Pritzwalk bei der Suche nach einem neuen Objekt, das für alle Belange genügend Platz bietet und den Vorschriften der DGUV entspricht. Der aktuelle Standort ist veraltet und entspricht nicht mehr den Anforderungen.

  • Mehr über die Arbeit im Ehrenamt beim DRK-Kreisverband Prignitz erfahren Sie unter www.drk-prignitz.de/ehrenamt oder melden Sie sich bei uns vor Ort. Wir informieren Sie gerne.
  • Foto: Marc Histermann / DRK-Kreisverband Prignitz

0 Kommentare zu “Wie die Corona-Pandemie die ehrenamtliche Arbeit erschwert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.