Prignitz Was wir tun Wasserwacht Wo wir helfen

Die Wasserwachten im DRK-Kreisverband Prignitz – was sie tun und weshalb sie wichtig sind

„Jeder Einsatz, den wir nicht haben, ist ein guter Einsatz.“ So steigt Ronny Schatz-Tiburtius, Kreisleiter der Wasserwachten des DRK-Kreisverbands Prignitz e.V., in das Interview ein. Er erläutert, dass Einsätze in der Wasserrettung immer auch mit lebensbedrohlichen Situationen für hilfebedürftige Menschen einhergehen.

Ronny Schatz-Tiburtius ist seit 1992 Rettungsschwimmer

Schatz-Tiburtius ist seit 1992 Rettungsschwimmer und kam so zur Wasserrettung Perleberg. Seit vier Jahren ist er Kreisleiter der Wasserwacht in der Prignitz. Neben den Einsätzen begleitet er auch die Ausbildung im Schwimmen und Rettungsschwimmen. Diese Ausbildung ist eine Kernaufgabe für die Wasserwacht, um Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren.

Ausbildung zum Rettungsschwimmer ist spezifisch und fundiert

Die Ausbildung ist spezifisch und fundiert. Von den ersten Abzeichen bis zum Rettungsschwimmer ist alles möglich. „Nach erfolgreicher Ablegung des Rettungsschwimmers ist es erforderlich, diesen im Rhythmus von zwei Jahren zu wiederholen“, erklärt der Kreisleiter der Wasserwacht.

Es geht dabei darum, über Neuerungen und Änderungen informiert zu sein und diese in Einsätzen auch umsetzen zu können. So ist kürzlich das Schnorcheln in der Ausbildung hinzugekommen. Ausbilder wiederum sollten alle drei Jahre zur Fortbildung. Dabei gilt es, die praktischen Fertigkeiten im Rettungsschwimmen nochmals zu beweisen und Neuerungen in die Tätigkeit miteinzubeziehen.

Wasserwacht ist eine ehrenamtliche Rotkreuz-Gemeinschaft

Die Wasserwacht im Kreis Prignitz ist eine ehrenamtliche Rotkreuz-Gemeinschaft. Sie wird durch Menschen gestützt, die Freude am Schwimmen haben, aber vor allem auch den Gedanken der Menschlichkeit und Freiwilligkeit in sich tragen.

Wasserwacht im Einsatz, wenn Menschen im und auf dem Wasser in Not geraten

Ihr Einsatz ist immer dann gefordert, wenn Menschen im und auf dem Wasser in Not geraten. Dies verlangt von den Wasserrettern nicht nur Courage und Engagement ab, sondern auch gemeinschaftliches Handeln und Arbeiten. Ein ausgeprägter Teamgedanke ist immer dann unerlässlich, wenn es um das Wohlbefinden und das Leben der Menschen geht, die sich in akuter Gefahr befinden.

Körperlich herausfordernde Einsätze

Aber auch körperlich stellen Einsätze in der Wasserwacht eine große Herausforderung dar. Die Einsatzkräfte müssen über neueste Rettungstechniken verfügen und hohen Ansprüchen an ihre körperliche Leistungsfähigkeit gerecht werden.

Unsere Wasserwachten freuen sich über neue Mitglieder

Wer sich das zutraut und Teil der Wasserwacht werden möchte, ist immer herzlich willkommen bei unseren Wasserwachten in Wittenberge, Perleberg, Karstädt, Pritzwalk und Putlitz. Auch zu deren Aufgaben gehören das Verhindern des Ertrinkungstodes sowie die Durchführung aller verbundener Maßnahmen und die Absicherung beim Baden und Wassersport, zum Beispiel die Erhöhung der Sicherheit in lokalen Schwimmbädern. Dabei sollen Spiel und Spaß aber auch nicht zu kurz kommen.

Ausbildung von Kindern hat große Bedeutung bei der Wasserwacht in der Prignitz

Ein besonderes Augenmerk hat die Wasserwacht in der Prignitz auf die Zusammenarbeit und die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen gelegt, erläutert Ronny Schatz-Tiburtius. Kinder sollten dabei keine Angst vor dem Wasser haben. Für einen optimalen Start bringen sie bereits das Seepferdchen mit. Andernfalls kann die erste Schwimmstufe aber auch bei der Wasserwacht nachgeholt werden.

Ab Schuleintritt sind die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen. Sie dürfen sogar dreimal schnuppern, bevor sie oder ihre Eltern sich entscheiden. Wer nun Lust bekommen hat, mitzumachen, kann sich an die Kreisschnittstelle bei Uwe Damnig wenden. Er stellt dann den Kontakt zu den jeweiligen Wasserwachten her

Uwe Damnig
Tel: 03876 – 79 14 8-20
Mail: u.damnig(at)drk-prignitz.de 

Stellvertretend für die Arbeiten der Wasserwachten in der Prignitz hier ein kleiner Ausblick in die Aktivitäten der Gruppe Perleberg: Vom 9. bis 16. Juli führen sie den Rettungsschwimmerwachdienst des Sommercamps für die Kinder der Berliner Björn-Schultz-Stiftung in Preddöhl durch.

Vom 19. bis 21. August findet das Ausbildungswochenende der Mitglieder der Wasserwacht im Schwimmbad Perleberg statt. Schnuppertag für Interessierte ist der 21. August. Im September werden sie sich dann beim Perleberger Rolandfest präsentieren.

  • Mehr zu den Wasserwachten in der Prignitz gibt es hier.
  • Mehr zu der Wasserwacht im DRK-Landesverband Brandenburg gibt es hier.
  • Zum Start der Badesaison erinnert die DRK-Wasserwacht in Brandenburg hier an die Baderegeln und mahnt zur Vorsicht.
  • Mehr zur Arbeit der DRK-Wasserwacht und hilfreiche Tipps rund um sicheres Baden und Schwimmen gibt es auf der neuen Website der Wasserwacht hier.

Symbolbild: Wasserwacht am Bärwalder See bei Boxberg in der Oberlausitz / Sven Rogge

0 Kommentare zu “Die Wasserwachten im DRK-Kreisverband Prignitz – was sie tun und weshalb sie wichtig sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.